Zitat zum Tag

Von | 21. Oktober 2017

“Die FPÖ und Strache bleiben nicht in der Schmuddelecke. Das merkt man schon jetzt. Strache äußert sich in einer Art und Weise, die ich unterschreiben könnte. (…)  Zweitens erwarte ich, dass sich die FPÖ zum Positiven entwickelt. In ein paar Jahren wird die FPÖ einfach irgendeine Partei sein.” (Der Industrielle Martin Schlaff, im März 2016, hier)

30 Gedanken zu „Zitat zum Tag

  1. Karl Markt

    In einem Land, in dem 30% nicht wissen, ob der Nationalsozialismus gut oder schlecht war und der Vizekanzler Wehrsportübungen macht, kann man ruhig zuversichtlich sein, dass sich alles zum Besseren wendet.

    “Strache äußert sich in einer Art und Weise, die ich unterschreiben könnte.“
    Reingefallen.

    “Schon interessant wie gut vernetzt die Juden sind“

    FPÖ Party auf ortneronline 🙂

    Aber ja, 30% wissen nicht was der Nationalsozialismus war.
    Und die neue FPÖ Regierung wirds richten.

    Dummheit, die zum Himmel schreit.

  2. Christian Peter

    Logisch – die FPÖ ist unter HC Strache weit nach links gerückt und ist somit eine völlig angepasste Partei. Selbst eine Koalition mit den Grünen wäre für diese FPÖ kein großes Problem.

  3. Karl Markt

    @Christian Peter
    Schade, jetzt sind die auch schon angepasst (woran eigentlich?)
    Sonst wären sie ja eine gute Alternative.

  4. Falke

    @Karl Markt
    Der Vizekanzler macht Wehrsportübungen? Da wird sich Brandstetter aber sehr wundern, was Sie ihm alles unterstellen. Er war Mitglied einer katholischen Studentenverbindung, die weit davon entfernt ist, Wehrsportübungen zu veranstalten. Damit zeigen Sie – wie immer – dass Sie völlig ahnungslos sind.

  5. Karl Markt

    @Falke
    Sie glauben Brandstetter wird Vizekanzler? 🙂

  6. Thomas Holzer

    @Karl Markt
    Er ist es, momentan.
    Aber mit den Realitäten nehmen Sie es ja erwiesener Maßen nicht so genau

  7. Christian Peter

    @Karl Markt

    Was soll an Wehrsportübungen schlecht sein ? Wehrsportübungen gab es lange vor den Nazis und auch heute gibt es Wettkämpfe im militärischen Fünfkampf.

  8. Falke

    @Karl Markt
    Ach so, Sie beziehen sich auf die Zukunft? Und wissen auch schon jetzt, wer Vizekanzler wird, obwohl Regierungsverhandlungen noch gar nicht begonnen haben? Respekt! Vielleicht können Sie uns, dem dummen Volk, auch schon alle anderen Ministerposten verraten? Ich vermute auch, Sie sind Lottomillionär, da Sie so genau in die Zukunft blicken können; da werden sie wohl auch die Lottozahlen im vorhinein wissen.

  9. Geheimrat

    Österreich: Brok warnt Kurz vor übermäßigem FPÖ-Einfluss bei Koalitionsgesprächen
    “Es ist Herrn Kurz dringend anzuraten, sich in der Außen- und Europapolitik nicht von der FPÖ beeinflussen zu lassen”, meinte der CDU-Politiker Elmar Brok.

    Elmar Brok (CDU) hat vor den anstehenden Koalitionsgesprächen in Österreich den ÖVP-Chef Sebastian Kurz ermahnt, Distanz zur FPÖ zu wahren. „Es ist Herrn Kurz dringend anzuraten, sich in der Außen- und Europapolitik nicht von der FPÖ beeinflussen zu lassen“, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin Focus. Das gelte auch für „personelle Weichenstellungen“.

    Sebastian Kurz habe schließlich versprochen, einen „europafreundlichen Kurs“ zu fahren. „Zäune am Brenner und in Mazedonien kann es nie geben“, so Brok weiter. „Denn das bedeutet auf Dauer, dass man Italien und Griechenland sich selbst überlässt.“ Das sei nicht hinnehmbar. (dts)

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreich-brok-warnt-kurz-vor-uebermaessigem-fpoe-einfluss-bei-koalitionsgespraechen-a2246681.html

  10. Karl Markt

    Auf einem Bipa Werbeplakat erscheint eine Muslima mit Kopftuch.
    Es gibt bereits Boykottaufrufe gegen Bipa.

    Das ist wie bei den Nazis, wo gesagt wurde “kauft nicht beim Juden“.

    Ich bin gespannt wie unsere neue Regierung dazu steht.

  11. Kluftinger

    @ Geheimrat
    Der politische Stellenwert des Herrn Brok ist inzwischen so gesunken, dass ihn kaum mehr deutsche Zeitungen zitieren. Er war in der Ukraine-Krise beinahe täglich im TV und sonderte seine Meinung ab. Als die Sache dann eskalierte, verschwand er blitzartig vom Schirm. Es schien, als ob er einer jener ist, der nie dabei gewesen sein will? Ein Politiker der wie viele andere direkt oder indirekt abgewählt wurde.

  12. Falke

    @Geheimrat
    Dem Hernn Brok wäre dringend anzuraten, sich um seine eigene Partei samt Vorsitzender zu kümmern und zu sorgen, die (beide) gerade ordentlich zerzaust wurde(n). Kurz kann auf die Ratschläge und Ferndiagnosen eines zufällig in der CDU befindlichen und geistig nicht mehr ganz fiten Altlinken locker verzichten.

  13. raindancer

    ich hoffe auf ein Modell wie in der Schweiz , Parteien sollten komplett abgeschafft werden, Menschen sollten für Sachthemen wählen dürfen
    Ich hoffe dass sowohl die roten, schwarzen als auch blauen Soldaten verschwinden.

  14. raindancer

    21. OKTOBER 2017 – 15:35
    Karl Markt
    ich sehe wesentlich mehr Faschismus im Islam und gegen den wehren sich die Menschen.
    Das Kopftuch ist ein Symbol für die Unterdrückung der Frauen und den politischen Islam.
    Der Konzern Bipa macht nichts anderes als sich den muslimischen Käufern anzbiedern –wiederlich.
    Eine Muslima die sich dem Westen verbunden fühlt wird sowieso ohne Kopftuch rumlaufe oder sich überhaupt dieser unsäglichen Religion entledigen.
    Und abgesehen davon kaufen darf ich immer noch wo ich will.

  15. Christian Peter

    @raindancer

    ‘Ich hoffe, dass sowohl die roten, schwarzen als auch die blauen Soldaten verschwinden’

    Das wäre das Vernünftigste. Für den Bürger macht es ohnehin kaum einen Unterschied, welche dieser Parteien regieren (deren Parteiprogramme sind ohnehin praktisch austauschbar), der ganze Aufwand mit Wahlen und Millionenkosten für die Steuerzahler dient lediglich dazu herauszufinden, welche Parasiten sich in den kommenden Jahre an den Futtertrögen der Macht laben.

  16. raindancer

    kleine Ergänzung noch..
    wenns den Mölzer weiterhin in die vorderste Front schicken sind die Blauen das nächsten Mal auch draussen, genauso wie die Grünen 🙂

  17. astuga

    @Karl Markt
    Der Faschismus ist in Österreich so latent gefährlich, dass SPÖ-Minions faschistische Facebook-Einträge erfinden müssen.

  18. astuga

    Im übrigen, besser einen Vizekanzler, als einen Witzekanzler. 😉

    Auch wenn Juncker grundsätzlich jedem übers Gesicht schleckt…

  19. Christian Peter

    @raindancer

    Das glaube ich nicht, ohne den Linksruck der FPÖ unter HC Strache wäre die FPÖ längst Bundeskanzlerpartei. Jörg Haider war ehemals erfolgreicher als die heutige FPÖ unter Strache.

  20. Karl

    Schon witzig der Karl Markt. Tanzt hier den Prophetentanz und behauptet zu wissen wer den nächste Kanzler sein wird, der angeblich auch noch an Wehrsportübungen (was auch immer das ist) teilnehmen soll.
    Aber wenn es darum geht, wenn die SPÖ Antisemitismus per Facebook verbreitet um es anderen in die Schuhe zu schieben…ja da schweigt der verlogene Kommunist.
    Kurt Schmacher hatte recht: Ihr Typen seid rotlackierte Nazis.

  21. raindancer

    21. OKTOBER 2017 – 19:37
    Christian Peter
    das seh ich anders, ich sehe es gleich wie Christian Ortner in seinem Presseartikel, sowohl die FPÖ als auch die ÖVP hätten nicht diese Zugewinne, wenn den Menschen das Migrationsthema oder besser gesagt das Beenden der Migration nicht so ein wichtiges Thema wäre.
    Als zweites kommt dann schon, dass die Bevölkerung die Schnauze voll hat von der Freunderlwirtschaft, dem Proporz und dem Parteiengemauschel.
    Was Kurz und Strache jetzt haben ist eine Bestätigung ihrer Antiasylpolitik(wobei ich zb strikt dagegen bin weiterhin für jeden Asylanten 600 Euro zu zahlen, ich will ein Asylstop).
    FPÖ bekam von mir einen Vertrauensvorschuss für die Option der direkten Demokratie, für den Anti Türkei Kurs und vor allem ich bin sehr gespannt was er mit mir “kleinen Frau” machen wird.
    Denn dazu zähl ich mich ..zur normalen unteren Mittelschicht.
    🙂
    Mir war auch wichtig ein deutliches Signal gegen die LINKS Asylpolitik zu setzen, sozusagen ” a richtige Watschn”
    Ein Vertrauensvorschuss ist aber schnell verspielt, das sollte sowohl der ÖVP als auch der FPÖ bewusst sein.

  22. astuga

    Gewidmet Karl Markt… “I’ve Read Some Marx, Now I’m Gonna Change The World!”

  23. Christian Peter

    @raindancer

    Erwarten Sie sich nicht zu viel. Die letze Regierung mit FPÖ – Beteiligung bescherte uns einen absoluten Rekord an Einbürgerungen und zur EU – Verfassung hat es nicht einmal eine Volksabstimmung gegeben.

  24. raindancer

    @Christian Peter
    danke für die Warnung, aber ich vertraue prinzipiell keiner Regierung mehr.
    Ich unterstütze jedoch, sobald direkte Demokratie versprochen wird, ansonsten bleibt nur eine Revolution 🙂

  25. Christian Peter

    @raindancer

    Spannend wird es gleich zu Beginn, der Ratifizierung von CETA. Lassen wir uns überraschen, ob die FPÖ ihr Wahlversprechen halten und eine Volksabstimmung über CETA stattfinden lassen wird.

  26. raindancer

    @Christian Peter
    exakt, das wird sicher wackelig
    und ich bin gespannt ob es dann direkte Demokratie für die Farbe von Zebrastreifen geben wird oder tatsächlichen Themen

  27. raindancer

    am meisten sauer bin ich, dass nun die Harmonisierung von Arbeiter und Angestellten ruck zuck ging ( bin übrigens dafür) aber über die Harmonisierung von Beamten und ASVG monatelang in keinem Medium und von keinem Politiker zu hören war und diese Nicht-Harmonisierung kostet uns in Wahrheit Milliarden

  28. Christian Peter

    @raindancer

    Was erwarten Sie sich in einer Beamtenrepublik wie Österreich, wo etwa 22,5 % der Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst beschäftigt sind und jede 4 Arbeitsstunde in der öffentlichen Verwaltung geleistet wird ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.