Zitat zum Tag

Von | 7. September 2014

…..Der Staatshaushalt soll ausgeglichen sein. Die Schulden der Regierung müssen vermindert werden; die Arroganz der Behörden ist zu mässigen und zu kontrollieren. Zahlungen an ausländische Regierungen sind zu verringern, wenn das Land nicht bankrott gehen will. Das Volk muss wieder lernen zu arbeiten, anstatt von staatlicher Unterstützung zu leben. “(Marcus Tullius Cicero)

8 Gedanken zu „Zitat zum Tag

  1. mannimmond

    Bitte um den originalen lateinischen Wortlaut mit Quellenangabe.

  2. Thomas Holzer

    @Thomas Braun
    Alles hat ein Ende; nichts währt ewig auf dieser Welt.

  3. Mario

    “Das Volk muss wieder lernen zu arbeiten, anstatt von staatlicher Unterstützung zu leben.”
    Cicero hat Zeit seines Lebens sicher hart gearbeitet.

  4. Der Realist

    “Zahlungen an ausländische Regierungen sind zu verringern, wenn das Land nicht bankrott gehen will”. Genau genommen müsste es heißen, sind einzustellen! Wir können es uns auf Dauer einfach nicht leisten das Geld der Steuerzahler großzügig in aller Welt zu verteilen wo es meist ohnehin in korrupte Regierungen oder Clans versickert. Die milliardenschwere jährliche Unterstützung für Entwicklungsländer, und das jahrzehntelang, was hat die gebracht?

  5. Rennziege

    7. September 2014 – 10:39 mannimmond Bitte um den originalen lateinischen Wortlaut mit Quellenangabe. – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=30914#comments

    Dieses Zitat ist ain Apokryph, das Cicero nur zugeschrieben wird:
    http://www.tulliana.eu/documenti/Gazette%20IV%20Curiosa%20ENG.pdf

    (Aus dem US Congressional Record, 1968 — eine ausführliche Beschreibung der Entstehung dieses Zitats, das von Taylor Caldwell in ihrem Roman A Pillar of Iron, 1965, dessen Held Cicero ist, aus diversen lateinischen Textstellen “zusammengeschustert” wurde.
    Interessant.)

  6. Rennziege

    Nachtrag zum vermeintlichen Cicero: Die gelinkte Website öffnet sich a wengerl langsam, ist aber für literarisch Interessierte echt lesenswert. (Außerdem bin ich wieder einmal in der Quarantäne des Hausherrn gelandet. Okay, zwei Links — aber der erste bezieht sich nur auf Ihr hauseigenes Posting, mannimmond. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.