9 Gedanken zu „Zitat zum Tage

  1. Thomas Holzer

    Nicht “oder”, sondern “und”!
    Und -leider- ganz bewusst 🙁

  2. stiller Mitleser

    Goethe (ich bin leider in “Dichtung und Wahrheit” in seiner Studentenzeit steckengeblieben) ist überzeugend in seiner Fähigkeit zur Introspektion, in der Bewertung seiner politischen Betrachtungen bin ich unsicher ( und müßte dazu weiterlesen).

  3. Falke

    Goethe hat offenbar den Slogan der französischen Revolution von 1789 “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit” (der ja in Frankreich immer noch gilt) und dessen Folgen genau studiert.
    Nebenbei bemerkt: Die linken Feministinnen haben sich ja bereits über den ach so diskrimierenden und sexistischen Ausdruck “Brüderlichkeit (fraternité)” hergemacht und versuchen krampfhaft, ihn durch “Solidarität” zu ersetzen.

  4. Falke

    @Fragolin
    Ich habe die Sendung auch gesehen, allerdings nicht komplett, weil mir bei jeder Meldung dieser aufgeblasenen “Gender-Expertin” und “Ökonomin” das Abendessen hochgekommen ist. Da habe ich irgend einmal die Notbremse gezogen. Da war die dümmliche Grüne (offenbar mit türkischem Migrationshintergrund) ja fast noch eine – zwar lustige, aber doch – Erholung.

  5. Rennziege

    Der Dichterfürst, zweifellos prophetisch begabt, hat damit das Personal aller gegenwärtigen Parteien umfassend beschrieben; allerdings auch die Naivität derer, die diesen Rosstäuschern immer noch vertrauen.

  6. mariuslupus

    Diese Aussage trifft auf die Scharlatane die dass versprechen, was sie nicht beabsichtigen zu halten, voll zu.

  7. Wanderer

    @ stiller Mitleser
    …lesen Sie weiter. Den Götz zum Beispiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.