Zu Gast im Hause Epstein – und was dort serviert wird….

“….I’ve had many strange experiences in my decades of covering intelligence affairs. These run from being invited to KGB HQ in Moscow, Chinese intelligence in Beijing, US intelligence in Virginia, Libyan intelligence in Tripoli, South African intelligence, and even Albanian intelligence in Tirana.  But none was odder than the day I was invited to lunch in New York City with the by now notorious figure Jeffrey Epstein. The golden boy of Manhattan and Palm Beach society now sits in a grim jail cell accused of having sex with underage girls. He’s been doing this in plain view since the early 1990’s but, until recently, he seemed bullet-proof. weiter gehts hier

2 comments

  1. astuga

    Was man sich vielleicht klar machen muss, – sollte sich die Hypothese der Honigfalle bewahrheiten – man wird dadurch zwar erpressbar, aber auch “Partners in crime” (Vergleiche mit Udo Proksch und dem Club 45 drängen sich auf).
    Denn jeder weiß: Fällt einer, dann fallen alle anderen mit, inklusive Epstein selbst.

    Ähnliches wird ja auch bei Jimmy Savile vermutet (nur noch eine Spur widerwärtiger).
    Dem verstorbenen BBC-Promi und zum Sir geadelten Pädophilen.
    Auch er hatte ein ganzes Netzwerk an Kontakten in die höchsten Kreise der britischen Gesellschaft, bis ins britische Königshaus und in Regierungskreise hinein, obwohl seine Neigung über Jahrzehnte ein offenes Geheimnis war.
    Wikipedia: Edward_Heath#Allegations_of_child_sexual_abuse
    Wikipedia: Westminster_paedophile_dossier
    Zwei Journalistinnen die in der Sache recherchierten verstarben unter fragwürdigen Umständen.
    Wo Macht und Geld zusammenkommen ist Perversen und Soziopathen vieles möglich was einen anderswo binnen Stunden hinter Gitter brächte.
    https://nypost.com/2017/11/03/portfolio-manager-accused-of-raping-beating-women-in-penthouse-dungeon/

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .