Zu wenig Rohstoffe: Traum vom Elektroauto könnte platzen

“Für einen weltweiten Durchbruch der Elektromobilität fehlen die Ressourcen. Ein mörderischer Wettlauf um die seltenen Erden ist entbrannt” (hier)

4 comments

  1. Rado

    Bis jetzt konnte mir niemand überzeugend erklären, was am Brennstoffzellenantrieb oder auch nur am alten Holzgasmotor so schlecht sein soll.

  2. Fragolin

    Und die Grünen jubeln über die klimarettende E-Mobilität, für die in Afrika und Südamerika halbe Gebirge und ganze Landstriche komplett platt gemacht werden und ein Ausbeuterkartell entsteht, das mit dem der hochkorrupten milliardenschweren Blutdiamantenhändler (die Roten kennen da ja einige aus ihrem Freundeskreis) locker mithalten kann. Umweltzerstörung und Rohstoffkriege inklusive; wenn, dann nehmen wir das volle Paket.
    Ja, liebe Grünen, die ihr immer so vollmundig fordert, hier sieht man die Folgen eurer vielbejubelten politischen “Steuerung”. Ihr wollt Verbrennungsautos komplett verbieten und E-Autos gesetzlich vorschreiben, und damit also Mangel, Umweltzerstörung und Krieg. Nur weil ihr zu blöd seid, einmal auch nur einen Schritt weiter zu denken. Strom kommt ja aus der Steckdose und Batterien kommen von Varta. Und das Quecksilber aus von euch Quacksalbern ebenso bejubelten Energiesparlampen verschwindet auch ganz von selbst.
    Diese ganzen Klimafuzzis gehen mir mit ihrer grenzenlosen Unfähigkeit zum Denken über den heutigen Abend hinaus manche Tage sowas von auf den Geist. Die krakeelen was vom Kliam in hindert Jahren und können nicht mal sehen, was sie mit heutigen Aktionen bereits nächste Woche für Schaden anrichten. Dumm, dümmer, grün.

  3. CE___

    Einmal sehr weit gedacht:

    Wären “wir” 1971 beim Goldstandard (wie humpelnd auch immer) geblieben, hätten wir heute sicherlich Hausnummer 0,001 l pro 100 km Autos mit einer Leistung von heutigen 300PS Boliden, anstatt so ein Problem mit zu wenig oder zu teuren Ressourcen für E-Fahrzeuge.

    Wer den Goldstandard versteht, wir sicherlich wissen, was ich andeuten will.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .